Zur Seite der Gemeinde Dersum Zur Seite der Gemeinde Dörpen Zur Seite der Gemeinde Heede Zur Seite der Gemeinde Kluse Zur Seite der Gemeinde Lehe Zur Seite der Gemeinde Neubörger Zur Seite der Gemeinde Neulehe Zur Seite der Gemeinde Walchum Zur Seite der Gemeinde Wippingen
Sie befinden sich hier: Tourismus & Freizeit | Naherholung / Sehenswürdigkeiten

Naherholung / Sehenswürdigkeiten in der Samtgemeinde Dörpen

  

Durch das Gebiet der Samtgemeinde Dörpen führt ein weit verzweigtes und gut ausgebautes Wegenetz, das zum Radfahren, Wandern oder Nordic Wlaken einlädt sowie zum Skaten, Kutschefahren oder Reiten.

 

Folgende überregionale Radtouren führen durch das Gebiet der Samtgemeinde Dörpen:

  • die United Countries Tour, eine grenzüberschreitende Radtour, ist die ideale Strecke zum Erleben zweier Länder: Auf 600 Radkilometern mit Tagesrouten von 25 bis 75 km Länge kommen Sie Kultur, Natur und Bewohnern garantiert schnell näher! Die Smokkelroute als nördlichster Teil der United Countries Tour umfasst eine Länge von 160 km.  
  • der Ems-Radweg führt von der Quelle bei Hövelhof bis zur Mündung in Emden über 373,5 km durch eine abwechslungsreiche Landschaft an der Ems entlang!  
  • die Emsland-Route, ein Rundweg zwischen Papenburg im Norden und Salzbergen im Süden bildet mit den vielen Verbindungswegen ein Streckennetz von insgesamt 900 km. Auf dem Rad das Emsland entdecken, eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen!  
  • die Radroute Dortmund-Ems-Kanal führt auf 340 km von Dortmund bis nach Emden. Hier lassen sich buchstäblich 100 Jahre Kultur "erfahren"!

 

Auch die regionalen und lokalen Routen können sich sehen lassen:

  • in den Sternfahrten im Nördlichen Emsland findet sich ein jeder wieder. Routen von 44,5 bis 58,0 km Länge, thematisch auf Ihre Ziele und die interessanten Dinge am Wegesrand abgestimmt, machen verschiedene Tagestouren von einem Ausgangspunkt in der Samtgemeinde möglich.  
  • Im Spiralo "Radfahren, Wandern, Reiten, Boßeln in Dörpen" sind kürzere Touren für Sie zusammengestellt. Vor Ort den übersichtlichen Ausschilderungen folgend, finden Sie sicher Ihren Weg.

  

Im Folgenden haben wir einige Angebote an Naherholung in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Dörpen für Sie zusammengestellt, die die Samtgemeinde Dörpen auszeichnen und einen Besuch wert sind. Diese sind mit dem Fahrrad gut zu erreichen und laden zum Verweilen und Entspannen ein.

Dersum


Anlässig des 1150-jährigen Bestehens der Gemeinde Dersum im Jahre 2004 erhielt die Gemeinde die Skulptur "Bürgerbaum". Dieser Baum soll die Verknüpfung der Gemeinde mit dem hier bedeutenden Glasgewerbe (Firma HERO-GLAS GmbH) symbolisieren. Der sich in drei Äste aufspaltende Stamm symbolisiert Handwerk, Bauern und Adel, die Rinde stellt die Familien dar. Auf den aus Glas bestehenden Blättern haben sich Familien mit ihrem Namen verewigt. Sonnenstrahlen werden von den gläsernen Blättern wunderbar in Spektralfarben zerlegt. Vor allem nachts, wenn der Bürgerbaum mit blauem Licht angestrahlt wird, kommt er gut zur Geltung.

 

 

Zu empfehlen ist aber auch die Halbinsel Rodo, die in einer wunderschönen Auenlandschaft liegt und als  Brutstätte wildlebende Schwäne bekannt ist.

Dörpen


Der Heimathof Dörpen mit Heimathaus, Schmiede, Sägerei und Wagenremise, Backhaus, Naturkunde- und Landarbeiterhaus sowie mit einem gepflegten Bauerngarten lädt zu einem Besuch ein.

Im Heimathaus ist die Papier-Ausstellung PapierWelt Dörpen untergebracht, ein Museum, das über die Firma UPM Nordland Papier, eine der weltweit größten und leistungsfähigsten Feinpapierfabriken für ungestrichene und gestrichene Schreib- und Druckpapier, die seit 1967 in der Gemeinde Dörpen ansässig ist und etwa 1.750 Mitarbeiter beschäftigt, informiert. Neben der Darstellung der Wirtschaftsgeschichte Dörpens seit der Ansiedlung der Papierfabrik beschäftigt sich diese Ausstellung vor allem mit Wissenswertem über Papier... von der Herstellung über die Veredlung und Verwendung bis hin zum Verbrauch. Auch das selbstständige Aktivwerden kommt hier nicht zu kurz.. Büttenpapier schöpfen wie vor 200 Jahren, verschiedene Drucktechniken erlernen und sich der Kalligrafie (Kunst des schönen Schreibens) widmen.

 

Zur Naherholung ideal ist der Bürgerpark in Dörpen. Wasserflächen, Wasserläufe, Blumenfelder, Uferbepflanzungen, Wiesen und Spielplätzen laden zum Verweilen und Entspannen ein.

Die kath. St. Vitus-Kirche aus dem Jahre 1798 (Anbau 1963) zeichnet sich durch eine hölzerne Flachdecke mit Stuckmotiven und symbolhaltigen Spruchbändern aus und auch die ev.-luth. Kirche ist einen Besuch wert.

Heede


Weithin bekannt ist die Gemeinde Heede für die Marienerscheinungen in den Jahren 1937 und 1940 nahe der St. Petrus-Kirche, eine Saalkirche mit Rankenmalereien aus dem Jahr 1484/85. Heute befindet sich hier eine Marienerscheinungsstätte.

 

Direkt nebenan befindet sich sich die Marienkirche "Maria Regina Universum" aus dem Jahre 1970. Diese beeindruckt vor allem durch seine in Bleiglas dargestellten Motive aus dem Alten und Neuen Testament.  

 

Auch der Heeder Heimathof mit Backhaus ist einen Besuch wert.

 

Im Burghof der ehemaligen Schärpenburg steht die 1000-jährige Linde, ein beeindruckendes Naturdenkmal... so groß, dass es auf kein Foto passt.

 

Der Moorlehrpfad bietet Naturliebhabern die Möglichkeit, auf eigene Faust die Besonderheiten des Moores zu erkunden.


Der Heeder See mit dem angrenzenden Ferienhausgebiet ist ein weit über das Emsland hinaus bekanntes Ausflugsziel. Mit Sandstrand, Wanderweg und der modernen 5-Mast Wasserski-Anlage ist der See bei Jung und Alt sehr beliebt.

Kluse


In der altgotischen St. Georg-Kirche in Steinbild von 1512 befindet sich die Madonna der Fahrensleute, die Schutzheilige der Schiffer und Fischer auf der Ems.

 

Die private Wasserburg Gut Campe mit ihrem alten Fachwerkhaus aus dem Jahr 1350 ist die Heimat der bekannten Emsland-Dichterin Emmy von Dincklage-Campe.

 

Im Feuerwehrhaus in Ahlen wird noch dreimal täglich die Glocke von Hand geläutet.

 

Das Feriengebiet Sieverings-Beel bietet eine Bootsslipanlage und einen Kanuverleih sowie einen extra für Rollstuhlfahrer konzipierten Anglersteg an.

Lehe


Die Gemeinde Lehe ist vor allem durch die Leher Pünte, die einzige seilgebundene Fähre auf der schiffbaren Ems, bekannt. Die sog. "Püntker" bringen Fußgänger und Radfahrer von einem Ufer der Ems zum anderen... durch eigene Muskelkraft. Auch das Püntenpatent mit seinen fünf Disziplinen nehmen die Püntker von den Besuchern ab und erzählen ihnen auch etwas über das "Emsrattenwerfen".

  

Im Struvenhus, einem 1999 renovierten Gehöft, finden viele Veranstaltungen (z.B. Theaterstücke) statt. Außerdem wurden hier Ferienwohnungen eingerichtet.

 

Die Herz-Jesu-Kirche in Lehe aus dem Jahre 1914 zeichnet sich durch Wand- und Deckenmalerei des Kunstmalers Heinrich Brey aus Geldern von 1929 aus.

 

Das Naturschutzgebiet "Leher Wiesen" erstreckt sich von der Ems bis zum Küstenkanal. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad haben Sie hier die Möglichkeit, seltene Vögel zu Gesicht zu bekommen.

 

Auf der Dever, die den Küstenkanal mit der Ems verbindet, kann man herrlich Kanu fahren.

 

Außerdem gibt es in Lehe in Höhe des Küstenkanals noch einen Yachthafen.

Neubörger


In der Nähe der schönen Herz-Jesu-Kirche aus den Jahren 1885-1887 befindet sich der historische Dorfplatz, ein Kleinod der emsländischen Kultur. Eine alte Mühle und weitere interessante Bauten geben einen Einblick in das Leben von damals. Auch ein Museum mit landwirtschaftlichen Geräten und historischen Gebrauchsgegenständen sowie ein Bauerngarten und ein eigenes Buchweizenfeld sind dort vorhanden. Kommen Sie vorbei und probieren Sie einen der bekannten leckeren Buchweizenpfannkuchen! 

Neulehe


In der Gemeinde Neulehe wird ERHOLUNG groß geschrieben: Die Moore am Montaniegraben und am Füchtelmörte laden zu weiten Spaziergängen ein. Sei stehen zum größten Teil unter Naturschutz, so dass sich die Chance bietet, wilde Tiere aus nächster Nähe beobachten zu können.

 

Vielleicht entdecken Sie auf Ihren Spaziergängen im kleinen privaten Tiergehege Ziegen, Darmwild und imposante Hirsche. Auf dem kleinen Teich schwimmen bisweilen seltene Wasservögel.

 

Walchum


Auf dem Hasselberg, der höchsten Erhebung der Samtgemeinde Dörpen (13 m über NN), befindet sich noch ein Grenzstein aus dem Jahre 1815.

 

Sehenswert ist das Heimathaus mit herrlichem Kräutergarten.

 

Walchum ist ein Ort mit hohem Freizeitwert:

Der Marinapark Emstal mit Ferienhäusern und Sportboothäfen befindet sich direkt an der Ems.

Im Seepark Eiken stehen Ferienhäuser direkt an einem Badesee. Neben anderen Angeboten hält der Seepark auch eine Minigolfanlage vor.

Der Herzog-See mit Sanitärgebäude, Kiosk, Surfschule und kristallklarem Wasser lädt zum Schwimmen ein.

Wippingen


Das markanteste Gebäude in Wippingen ist die voll funktionstüchtige holländische Durchfahrtsmühle.

 

Auf dem Mühlenhof befindet sich das Heimathaus in rustikaler Ausstattung mit Backhaus sowie der Pfarrgarten mit Streuobstwiese und Benjeshecke.

 

Das Heimatmuseum zeigt das Leben und Wirken in früheren Zeiten. Es wurde mit Schenkungen und Leihgaben der Wippinger Bürger bestückt. Allerlei Gegenstände von Schulbänken bis hin zu Wäschezubern sind hier zu finden.