Zur Seite der Gemeinde Dersum Zur Seite der Gemeinde Dörpen Zur Seite der Gemeinde Heede Zur Seite der Gemeinde Kluse Zur Seite der Gemeinde Lehe Zur Seite der Gemeinde Neubörger Zur Seite der Gemeinde Neulehe Zur Seite der Gemeinde Walchum Zur Seite der Gemeinde Wippingen
Sie befinden sich hier: Bürgerservice A-Z | Dienstleistungen

Bürgerservice A-Z

Die Dienstleistungen der Samtgemeinde im Überblick

Hier haben wir für Sie zentrale Informationen zu Behördengängen von A-Z zusammengestellt.

Informationen zu "Hundesteuer"

Leistungsbeschreibung

Für jeden Hund, der älter als drei Monate ist, ist Hundesteuer zu entrichten. Mit der Hundesteuer werden unter anderem ordnungspolitische Ziele verfolgt. Außerdem soll sie dazu beitragen, die Zahl der Hunde zu begrenzen.

 

Steuerpflichtig ist jeder Hundehalter, der einen oder mehrere Hunde in seinem Haushalt, Betrieb, seiner Institution oder Organisation für Zwecke der persönlichen Lebensführung hält.


Als gefährlich werden im Sinne der Hundesteuersatzung der Samtgemeinde Dörpen die Hunde eingestuft, bei denen nach ihrer besonderen Veranlagung, Erziehung und/oder Charaktereigenschaft die erhöhte Gefahr einer Verletzung von Personen besteht oder von denen eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen kann.


Was sollte ich noch wissen?

Der Beginn und das Ende der Hundehaltung ist von der Halterin bzw. dem Halter des Hundes binnen 14 Tage bei der Samtgemeinde Dörpen anzuzeigen.

 

Im Falle der Abgabe eines Hundes an eine andere Person, sind bei der Abmeldung der Name und die Adresse des neuen Halters bzw. der neuen Halterin anzugeben.

 

Die Hundesteuermarke ist bei einer Abmeldung in jedem Fall zurückzugeben.

Bei Abmeldung eines Hundes ist grundsätzlich ein Nachweis vorzulegen (z.B. Bescheinigung des Tierarztes).

 

Neuerungen nach dem Nds. Gesetz zum Halten von Hunden

  • Mit dem Inkrafttreten des Niedersächsischen Gesetzes zum Halten von Hunden am 1. Juli 2011 muss jeder Hund mit einem Transponder (Chip) markiert sein. Ein Nachweis dieser Markierung ist bei der Anmeldung des Hundes vorzulegen.
  • Für jeden Hund ist eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Ein Nachweis über die Versicherung ist ebenfalls bei der Anmeldung des Hundes vorzulegen.
  • Seit dem 01.07.2013 benötigt jeder Hundehalter einen Nachweis der Sachkunde im Umgang mit Hunden. Bei Hundehaltern, die einen Hund in den letzten 10 Jahren mindestens 2 Jahre ununterbrochen gehalten haben, gilt die Sachkunde als nachgewiesen. Alle andere Hundehalter müssen eine Sachkundeprüfung (Hundeführerschein) ablegen.
  • Jeder Hundehalter muss künftig sein Tier beim Zentralen Register melden. Die Registrierung wird durch die Kommunale Systemhaus Niedersachsen GmbH (KSN) durchgeführt. Für jede Online-Registrierung unter www.hunderegister-nds.de werden Kosten in Höhe von 14,50 Euro (zzgl. MwSt.) anfallen. Eine telefonische bzw. schriftliche Anmeldung kostet 23,50 Euro (zzgl. MwSt.). Die Gebühr muss nur einmalig bezahlt werden und deckt alle Änderungen für den gemeldeten Hund ab.
Mehr Informationen zu dieser Thematik finden Sie u.a. auf www.doq-test.de und auf der Seite des Nds. Ministeriums.

Rechtsgrundlage

Hundesteuersatzungen der Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Dörpen in den zur Zeit gültigen Fassungen


Welche Gebühren fallen an?

Die Hundesteuer wird in halbjährlichen Teilbeträgen zum 01.04. und 01.10.  jeden Jahres fällig.

 

Auf Antrag kann die Zahlung der Steuer zum 01.07. eines jeden Jahres erfolgen.


 

Dersum
 

 
Euro / Jahr 
 Ersthund
 30,00
 Zweithund
 60,00
 jeder weitere Hund
 108,00
 gefährl. Hund
 600,00

 

 

Dörpen, Heede, Kluse, Neubörger, Neulehe

 

 
Euro / Jahr 
 Ersthund
 36,00
 Zweithund
 60,00
 jeder weitere Hund
 108,00
 gefährl. Hund
 600,00

 

 

Lehe

 

 
 Euro / Jahr
 Ersthund
 36,00
 Zweithund
 48,00
 jeder weitere Hund
 60,00
 gefährl. Hund
 600,00

 

 

Walchum

 

 
 Euro / Jahr
 Ersthund
 30,00
 Zweithund
 72,00
 jeder weitere Hund
 120,00
 gefährl. Hund
 600,00

 

 

Wippingen

 

 
 Euro / Jahr
 Ersthund
 24,48
 Zweithund
 39,84
 jeder weitere Hund
 49,08
 gefährl. Hund
 490,80

 


 

Die ermäßigte Steuer sowie Zwingersteuer beträgt jeweils die Hälfte der vollen Steuer.

Der Gesamtbetrag der Zwingersteuer ist nicht mehr als die Steuer für zwei Hunde.


Welche Unterlagen werden benötigt?

Steuerermäßigungen und –befreiungen müssen schriftlich beantragt werden.


Siehe auch

Weiterführende Links

Formulare


Dokumente


Zuständige Organisationseinheiten


Ihre Ansprechpersonen

Rathaus (Zimmer 307)
Hauptstraße 25, 26892 Dörpen
Tel:
04963 402-307
Fax:
04963 402-320
E-Mail:

Rathaus (Zimmer 307)
Hauptstraße 25, 26892 Dörpen
Tel:
04963 402-311
Fax:
04963 402-320
E-Mail: